THEMA: Strategie & Innovation

Das Customer State Model in der Praxis

Im  vorherigen Artikel dieser Serie stellten wir unser kundenzentriertes Modell zur Identifizierung potenzieller zusätzlicher Values in Kaufprozessen vor. Das Customer State Model ermöglicht einen multidimensionalen Blick auf den jeweiligen Status (Kanal/Motivation) des Kunden innerhalb seiner Customer Journey und mit einem Gerätetyp. Nachfolgend gehen wir auf Aspekte der Nutzung des Modells ein.

Customer State Model – Der Kunde im Fokus

Digitalisierung angehen und die sich daraus ergebenden Chancen nutzen! – Mit diesem Slogan starten Unternehmen den Prozess der Digitalisierung. Eine Website oder ein Online-Shop alleine machen jedoch noch lange keine erfolgreiche Digitalstrategie für ein Unternehmen aus. Es geht nicht nur um die Installation eines digitalen Kommunikations- und Vertriebsweges. Vielmehr gilt es, das eigene Geschäftsmodell – vom Produktsortiment, über den Kundenservice bis hin zur Logistik – zu reflektieren, Chancen und Risiken abzuwägen und die Transformation zu beginnen.

Agile Webentwicklung: Die wichtigsten Tools für Continuous Integration und Delivery

Performante Software ist das Ergebnis komplexer und zeitaufwändiger Entwicklungsprozesse. (Programmier-) Fehler sind dabei menschlich und nicht immer zu vermeiden, aber Korrekturschleifen treiben die Projektkosten empfindlich in die Höhe. Zum Glück gibt es eine Reihe nützlicher Tools, die Entwicklern nicht nur helfen, Fehler zu reduzieren, sondern auch Zeitaufwände durch Automatisierung minimieren. In Teil 2 unserer Reihe „Agile Webentwicklung“ geben wir einen Überblick über die wichtigsten Tools und ihre Vorteile für Kunden und Agenturen.

Agile Webentwicklung: Erfolgsmodelle Continuous Integration und Continuous Delivery

Agile Businessmethoden gelten als Garant für flexiblere, schnellere und qualitativ hochwertigere Projektverläufe. Auch VOTUM Webentwickler Dominik Horb nutzt die Vorteile agiler Frameworks in der Programmierung. Für unsere neue Artikelreihe „Erfolgsmodelle der agilen Webentwicklung“ stellt er die Grundlagen von Continuous Integration und Delivery vor und nennt die Vorteile für Unternehmen. Außerdem werden die wichtigsten Tools besprochen und ein Überblick über Methoden und Techniken geboten. Nicht zuletzt geht die Reihe auf Besonderheiten und Herausforderungenen der agilen Webentwicklung ein, die man beachten muss, um die Bedürfnisse der Agentur-Kunden optimal zu bedienen.

Lieber Kunde, komm doch mal wieder vorbei!

Warum wir unsere Auftraggeber zurück ins Team holen sollten, anstatt sie vor vollendete Tatsachen zu stellen.  Ein Kommentar zur Kundenintegration von VOTUM Senior E-Commerce Strategist Christopher Möhle.

Wie Sie mit Kanban optimale Prozesslösungen finden

Kurzfristige Liefertermine und eilige Änderungswünsche: Der Arbeitsalltag in Agenturen fordert neben großer Belastbarkeit vor allem hohe Flexibilität. Agiles Projektmanagement, vor allem die Scrum-Methode, hat sich in diesem Umfeld bewährt, um Ressourcen umsichtig zu planen. Aber auch mit Scrum läuft nicht immer alles rund. Mit dem japanischen Kanban-Prinzip können Sie Probleme in Ihrer Wertschöpfungskette sichtbar machen, ohne aufwändige neue Prozesse aufzusetzen.